Alkoholvergiftung

Krankheitsbild:

Durch zu großen Alkoholgenuss kommt es zur Alkoholvergiftung. meist beginnt sie mit einer euphorischen Stimmung, die in eine Bewusstseinsstörung übergeht. Später folgt eine Bewegungsunfähigkeit. Der Betroffene ist wie paralysiert. Hierbei besteht die Gefahr, dass die Zunge zurückfällt und die Atemwege blockiert. Auch kann Erbrochenes wieder eingeatmet werden. In beiden Fällen droht der Betroffene zu ersticken.

Auch kleinere Mengen Alkohol können die gleiche Wirkung haben, wenn sie zusammen mit Medikamenten oder Rauschmitteln in den Körper gelangen.

Medikamente und Alkohol vertragen sich nicht!

Die häufigsten Symptome der Alkoholvergiftung sind:

  • starker Alkoholgeruch
  • starke Erregungszustände
  • oft gesteigerte Gewaltbereitschaft
  • Sprachstörungen
  • absinken der Reaktionsfähigkeit
  • übersteigertes Selbstbewusstsein
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schmerzunempfindlichkeit
  • Bewusstseinstrübung, dann die
  • Bewusstlosigkeit

 

Neu! Fachratgeber zum downloaden:

Vorsicht Gift! - Kinder schützen und im Notfall richtig reagieren

Hier finden Sie weitere Artikel zum Thema Alkoholprobleme in unserem >Archiv

mögliche Therapieformen:

Meist sind Hilfsmaßnahmen Dritter erforderlich. Hierbei gelten einige Regeln zu beachten:

  • Ist der Betroffene noch ansprechbar, gutmütig zureden, nicht schreien, keine Macht ausüben.
  • Vor Stürzen schützen, am besten hinsetzen.
  • Die Vitalfunktionen überprüfen
  • Vor Kälte schützen, eventuell Jacke oder Decke umlegen und warm halten
  • Hilfe beim Erbrechen
  • In schweren Fällen sofort den Arzt verständigen
  • Bei Bewusstseinsstörungen oder Bewusstlosigkeit grundsätzlich den Notarzt rufen

Wenn Sie näheres zu diesem Problem erfahren wollen, empfehlen wir als Quelle: