Aphthen

Krankheitsbild:

Hierbei handelt es sich um gelblichweiße, leicht rotumrandete Pusteln und Bläschen auf der Mundschleimhaut, die meist recht schmerzhaft sind. Auslöser sind Viren, Bakterien oder Pilze im Körper. Ist der Körper wegen einer Infektion, einer anderen Erkrankung oder Stress geschwächt, lösen sich solche Infektionen besonders gerne aus.



 

Fachliteratur zum Thema:

Heilwellen statt Antibiotika - Peter Grunert>>

mögliche Therapieformen:

Sollten Aphten immer wieder auftreten oder chronisch werden, ist ein Arztbesuch unumgänglich. Außerdem empfiehlt sich eine Ernährungsumstellung auf etwas weniger säurehaltige Nahrungsmittel.

Zur Schmerzbehandlung empfehlen sich:

  • Mundspülungen mit Arnika, Blutwurz, Malve oder Salbei.
  • Heidelbeeren oder frische Basilikumblätter kauen und dann ausspucken
  • Mundspülungen mit ätherischen Ölen
  • Kamillentee trinken
  • Echinacea hervert purp. forte in Tropfenform

Immer mehr Heilpraktiker wenden auch Schwachstromverfahren an, um Bakterien und Pilze aus dem Körper zu leiten.


 

Alternative Heilverfahren und Anwendungen zum Thema >>