Atrophie

Krankheitsbild:

Dieser Fachbegriff steht für einen Gewebeschwund, der den ganzen Körper betreffen kann. Sowohl Muskeln als auch Fleisch oder Knochenmasse bilden sich zurück.

Die Gründe hierfür können vielfältiger Natur sein, doch häufigster Grund weltweit ist falsche oder Mangelernährung. Auch Kreislauf- oder Stoffwechselstörungen können Atrophien auslösen, ebenso Störungen in der Nervenversorgung oder Nichtgebrauch bestimmter Körperteile.


 

Fachliteratur zum Thema:

Vitamine und Mineralstoffe Mangelerscheinungen natürlich behandeln - Peter Grunert >>

mögliche Therapieformen:

Zuerst gilt es, den Auslöser für die Atrophie zu finden und zu therapieren, ehe man mit unterstützenden Mitteln der Naturheilkunde dem Gewebeschwund entgegentreten kann.

Unterstützende Maßnahmen können, neben einer meist erforderlichen Ernährungsumstellung, Aromatherapien, Kräuter- und Saftkuren, sowie Massagen, Akupunktur und Akupressur und Bäder sein.


 

Alternative Heilverfahren und Anwendungen zum Thema >>