Krankheitsbild / Problem:

Unfälle mit Feuer ereignen sich in Haus und Garten weitaus häufiger, als man annimmt. Nicht nur zur Weihnachtszeit die Kerzen des geschmückten Baumes, auch die Küche, der Gartengrill oder mit Feuer spielende Kinder sind hier die permanenten Gefahrenquellen.


 

Fachliteratur zum Thema:

Alternative Wege der Heilung - Helmut Isert >>

 

mögliche Therapieformen / Vorbeugung:

  • An allen Stellen, an denen mit offenem Feuer hantiert wird, sollten Sie einen Topf mit Backsoda bereithalten. Dies ist ein ideales Löschmittel, weil das Pulver die Flammen rasch erstickt,
  • Ein Eimer mit Wasser eignet sich mehr im Freien, beim Grill, als Löschmittel.
  • In der Wohnung sollten Sie möglichst nicht mit Wasser löschen, da es wegen der elektrischen Leitungen und Steckdosen zu Kurzschlüssen oder elektrischen Schlägen kommen kann.

Erste Hilfe nach Feuerunfällen siehe unter Verbrennungen und Brandwunden.