Gerstenkorn

Krankheitsbild:

Zuerst beginnt es am Augenlid zu jucken, danach folgen Rötung und Schwellung und nach etwa vier Tagen bildet sich eine eitrige Pustel, fertig ist das Gerstenkorn.

Verursacher ist eine Entzündung der Talgdrüsen des Augenlides.


  Fachliteratur zum Thema:

Alternative Wege der Heilung - Helmut Isert >>

 

mögliche Therapieformen:

Trotz des permanenten Juckreizes sollte man jegliches Kratzen oder Reiben unterlassen, da sich die Schwellung nur vergrößert.

Meist entleert sich die Eiterpustel nach wenigen Tagen selber.

Gegen den Juckreiz und die Schwellung können Sie auch zwei Tropfen Teebaumöl auf ein Wattestäbchen nehmen und leicht das obere Lid abtupfen. Dabei gilt aber: Vorsicht! Kein Öl in das Auge bringen!