Krankheitsbild:

Als größtes Organ des menschlichen Körpers ist die Haut bei der Alterung besonderen Einflüssen ausgesetzt. Nicht nur die Zellveränderungen machen ihr zu schaffen, sondern auch die Umwelteinflüsse, denen sie tagtäglich ausgesetzt ist. Hier können entsprechende Bäder wahre Wunder wirken. Nachfolgend einige Rezepte:

 

Fachliteratur zum Thema:

Vitamine und Mineralstoffe Mangelerscheinungen natürlich behandeln - Peter Grunert >>

mögliche Therapieformen:

Badeessig-Rezepturen für eine frische, gesunde Haut. Die Zubereitung der verschiedenen Rezepturen geschieht wie folgt:

Geben Sie alle Zutaten zusammen in einen Edelstahl-Kochtopf und verrühren Sie alles gut miteinander. Dann den Topf auf einen Herd geben und etwa 10 Minuten lang erhitzen, aber nicht kochen. Nun nehmen Sie den Topf vom Herd, geben den Inhalt in eine Schüssel, decken diese ab und lassen alles etwa 8 bis 10 Stunden lang stehen, danach den Sud durch ein Sieb in ein verschließbares Gefäß geben. Bei Bedarf dem Badewasser zusetzen.

  • Baldrian-Basilikum-Essigbad
    • Liter heller Apfelessig
    • Liter Wasser
    • 30 g Baldriankraut, getrocknet
    • 30 g Basilikum, getrocknet

    Wirkt beruhigend, tonisierend und desoderierend.

  • Entspannungsbad
    • Liter heller Apfelessig
    • Liter Wasser
    • 1 Teelöffel getrocknete und gehackte Lindenblüten
    • 30 g getrocknete Holunderblüten
    • 10 Tropfen Teebaumöl

    Wirkt besonders entspannend und Haut glättend.

Ebenso wirkungsvoll Haut generierend sind die Hautpflegeprodukte mit Nachtkerzenöl oder Aloe Vera.

Von innen wirken auch die im AminoVitalis enthaltenen Aminosäuren positiv auf den Hautstoffwechsel.



 

Neu! Fachratgeber zum downloaden:

Bleiben Sie jung! - Fit und gesund durch Anti-Aging