Lungenentzündung

Krankheitsbild:

Eine Lungenentzündung, medizinisch Pneumonie genannt, kann durch verschiedene Bakterien und Viren, aber auch durch chemische Reizstoffe oder eine Verletzung der Lunge verursacht werden. Oft ist eine Lungenentzündung auch die Folgeerkrankung einer nicht ausgeheilten Bronchitis.

Die ersten Anzeichen sind meist Schüttelfrost, rasch steigendes, hohes Fieber und Kurzatmigkeit. Später kommen Brust- sowie Kopf- und Gliederschmerzen und ein trockener Husten hinzu. Der Husten kann mit rötlich-braunem Auswurf verbunden sein. Tritt dieser auf und kommt es zu Atemnot, muss der Arzt gerufen werden. Es kann zu schweren Komplikationen wie Lungenbrand oder Lungenabszess kommen.

Ein besonderes Risiko findet sich bei starken Rauchern, älteren Menschen und kleinen Kindern.


  Fachliteratur zum Thema:

Alternative Wege der Heilung - Helmut Isert >>

 

mögliche Therapieformen:

Die Therapie sollte stets mit dem Arzt abgesprochen werden.

Unterstützende Maßnahmen können sein:

  • absolute Bettruhe
  • Rauchen einstellen
  • lauwarme Vollbäder mit aromatischen Zusätzen wie Eukalyptus, Camille oder Kiefernnadeln
  • ätherische Öle zur Inhallation. Hier bieten sich Eukalyptus, Kiefernnadel und Teebaumöl an.
  • Zur Fiebersenkung Wadenwickel oder Essigstrumpf sowie Ganzkörperwaschungen mit Apfelessig.