Neuralgie

Krankheitsbild:

Neuralgien bezeichnen Schmerzen im Versorgungsgebiet bestimmter Nerven. Die am häufigsten betroffenen Körperstellen sind der Gesichtsbereich sowie die Ischiasregion.

Die Krankheitsauslöser sind vielfältig:

  • Entzündungen
  • Geschwülste
  • Reizgifte
  • Vergiftungen
  • Verschlackung
  • Stress
  • seelische Belastungen

Gemeinsam ist aber, dass stets eine Belastung oder auch Reizung des betroffenen Nervs vorliegt. Neuralgien äußern sich durch heftig bohrende oder stechende Schmerzen von kurzer Dauer, die meist anfallartig mehrmals täglich auftreten.


 

Fachliteratur zum Thema:

Heilwellen statt Antibiotika - Peter Grunert>>

Die Kraft der körpereigenen Hormone nutzen - Roman Berger >>

mögliche Therapieformen:

Ätherische Öle wirken schmerzlindernd und beruhigend. Es können helfen:

  • Eukalyptusöl
  • Johannisöl
  • Lavendelöl
  • Kamillenöl

Tees, die ebenfalls beruhigend wirken sind:

  • Baldrian
  • Melisse
  • Holunder
  • Pfefferminze
  • Schafgarbe