Polyarthritis

Krankheitsbild:

Dies ist eine der häufig auftretenden Arthritisformen, bei der mehrere Gelenke gleichzeitig befallen sind.

Während in Deutschland in den vergangenen Jahren ein Rückgang der Polyarthritis bei Erwachsenen verzeichnet wurde, ist sie bei Kindern wieder auf dem Vormarsch.

Man unterscheidet auch bei diesem Krankheitsbild zwischen akuter und chronischer Erkrankung. In beiden Formen wird eine Gruppenunterscheidung nach der Anzahl der betroffenen Gelenke und der Schwere der Krankheit vorgenommen. Es wurden inzwischen drei Gruppen festgelegt:

Bis vier Gelenke befallen.

Mehr als vier Gelenke befallen.

Zusätzlich noch Fieber, Lymphknotenschwellungen und in schweren Fällen auch eine Herzbeutelentzündung.


 

Fachliteratur zum Thema:

Heilwellen statt Antibiotika - Peter Grunert>>

Vitamine und Mineralstoffe Mangelerscheinungen natürlich behandeln - Peter Grunert >>

mögliche Therapieformen:

Die Therapie des Grundleidens sollte mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. Unterstützend kann Obstessig wirken.

Wir wissen, dass reiner Apfelessig dem Organismus wichtige Mineralien und Spurenelemente zuführt, die den Stoffwechsel katalysieren, d.h. vor allem beschleunigen. Das Gelenkgewebe hat bekanntlich einen langsam verlaufenden Stoffwechsel. Die entwässernden und entzündungshemmenden Eigenschaften von Obstessig können auch hier eine günstige Wirkung auslösen und Giftstoffe vielfach über die Haut ausleiten. Außerdem enthält Obstessig schmerzlindernde Wirkstoffe.

2 Teelöffel Apfelessig in einem Glas Wasser täglich, eventuell mit Honig;

Eine Mischung Apfelessig/Zitrussäfte kann günstig wirken, da sie die Wirkstoffe des Essigs mit Vitamin C kombinieren.