Entsaften durch Erhitzen

Die älteste und einfachste Art der Saftgewinnung ist das Entsaften durch Erhitzen. Hierzu benötigen Sie einen Topf, ein Leintuch und Flaschen mit Verschluss zum Abfüllen des fertigen Saftes.

Zuerst wird das Obst gewaschen und entstielt. Danach mit Zucker überschütten und in den Topf geben. So lässt man Obst und Zucker etwa 3 bis 4 Stunden lang stehen, erst dann wird der Topf auf einen Herd gegeben und bei schwacher Hitzezufuhr langsam erhitzt. Lassen Sie den Topf so lange auf dem Herd stehen, bis der Saft austritt. Nun nimmt man das Obst aus dem Topf, spannt das Leintuch über den Topf und giesst das Obst durch das Leintuch. Der Saft fliesst so hinein und das Obstmarkt bleibt in dem Tuch. Das Obstmark lässt sich dann noch zur Marmeladenbereitung verwenden.

Danach erhitzt man den Saft noch einmal kurz bis auf etwa 80 Grad und füllt ihn dann so heiss in die bereitgestellten Flaschen. Diese werden dann verschlossen. Hierzu bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

  • Patentverschlüsse, diese sind am einfachsten verwendbar. Sie werden nur auf die Flasche aufgesetzt.
  • Gummikappen, sind bei den Hausfrauen allgemein am beliebtesten. Sie sind überall im Handel erhältlich, können wieder verwendet werden und auch leicht zu handhaben. Man zieht sie nur über den Flaschenhals.
  • Korken können ebenfalls verwendet werden. Hierbei muss man aber darauf achten, dass sie völlig dicht abschliessen. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, die Korken nach dem Einsetzen in die Flaschenhälse zusätzlich mit Wachs zu versiegeln.
  • Cellophan müssen Sie vor dem Gebrauch in Wasser einweichen. Dann aufsetzen und mit Gummiband oder Bindfaden festmachen.
  • Pergamentpapier sollten Sie nur dann verwenden, wenn keine andere Verschlussmöglichkeit vorhanden ist. Es muss zur Verarbeotung in Alkohol getaucht und nach dem Aufsetzen mit einem Gummiband oder einem Bindfaden fest zugebunden werden.
 
<< zurück zum Ernährungs-Index |