Akupunktur

Das Wort stammt vom Lateinischen ab und setzt sich aus acus = Nadel und pungo = Stich zusammen. Es beschreibt exakt die Arbeitsweise der Akupunktur, einer Behandlung spezieller Körperpunkte mit feinen Nadeln, wie sie seit mehr als zweitausend Jahren in der chinesischen Medizin ausgeübt wird. Durch die Reizung der speziellen Punkte wird der Organismus gezielt stimuliert, sich selbst wieder in Balance zu bringen: Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte. Traditionell versteht man unter der Akupunktur die Regelung der Lebensenergie, die in China als "Qi" (Tschi gesprochen) bezeichnet wird.
Die seit altersher verwendeten Akupunkturnadeln sind aus Metallegierungen, aber auch aus Holz und Elfenbein hergestellt worden. In der heutigen Zeit werden aber meist nur die Metallnadeln verwendet, die man entweder im handwarmen oder auch im erhitzten Zustand benutzen kann. Manche Heilkundige in Asien verwenden auch Nadeln, die man während des Ansetzens noch weiter erhitzen kann.
  Hier finden Sie Artikel zum Thema Akupunktur in unserem >Archiv
   

Fachtherapeuten finden Sie hier >>

Die neuen Themen-Ratgeber zum downloaden:

Gesund werden mit Chinesischer Heilkunde - Steigern Sie Ihre Lebensenergie!
Gesund bleiben durch Chinesische Heilkunde - Lange leben durch innere Harmonie

Literatur zum Thema: