Waschungen

Die Bearbeitung der Haut mittels Waschungen, Abklatschungen, Abreibungen und Güssen dient dem Zweck, Verspannungen und Verkrampfungen zu lösen und die Durchblutung zu fördern. Diese Maßnahmen sind häufig sehr wichtig zur Unterstützung anderer natürlicher Heilanwendungen.

Waschung (Ganzkörperwaschung):
Mit einem Naturschwamm, zur Not kann man auch einen Waschlappen nehmen, werden die einzelnen Körperteile von oben nach unten aber immer herzwärts mit kreisenden Bewegungen abgewaschen. Hierzu nimmt man eine Kräuter- oder Apfelessig-Wasser-Mischung im Verhältnis 2:1. Die Ganzkörperwaschung sollte etwa 10 Minuten dauern, aber eine Viertelstunde nicht überschreiten. Sie wirkt belebend, durchblutungsfördernd und regt vor allem die Ausleitung der Schlacken- und Giftstoffe (Toxine) durch die Haut an.